top of page

Chorprobe im Spessart


Der Erholungsort Heimbuchenthal ist für den GSL-Chor immer eine Reise wert – aber nicht, um sich im Spessart zu entspannen, sondern um zu arbeiten. Am ersten März-Wochenende probten die Sängerinnen und Sänger intensiv für ihr großes A-cappella-Konzert am 5. Oktober in der Stadthalle Groß-Umstadt.

Diese Arbeit ist wichtig, denn die Lieder sind anspruchsvoll. Das Programm ist weit gefächert: Es reicht vom Volkslied in schwedischer Sprache über das sechsstimmige „Abendlied“ von Josef Gabriel Rheinberger bis zum bekannten Queen-Song „Don‘t Stop Me Now“. Jedes Stück ist eine Herausforderung für den Chor – und ein reizvoller Genuss für die Zuhörenden.

Das Probenwochenende hat den GSL-Chor ein großes Stück vorangebracht. Einen wesentlichen Anteil daran hatte die Arbeit in zwei Gruppen: Während Chorleiter Werner Utmelleki mit den Frauen übte, brachten Thomas Kirchhöfer und Jörg Hofmann die Männer in Form.

Die Erholung kam nicht zu kurz: Eine Yoga-Stunde vor dem Frühstück und ein Nachmittagsspaziergang zum Schloss Mespelbrunn machten den Kopf frei.

Lieder zur Gitarre erfüllten am Samstagabend in geselliger Runde den Wintergarten des Hotels. Da stimmte der Frauenchor „Voices 4 all“ aus Mommenheim (Rheinland-Pfalz) gern mit ein, der ebenfalls ein Probenwochenende im gleichen Hotel verbrachte. Zufall oder nicht: Vor einem Jahr hatte der GSL-Chor dort den Männerchor „Choralis“ kennengelernt, der ebenfalls aus Mommenheim stammt.

Ekkehard Wolf (EW)


27 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

SING!

תגובות


bottom of page